Gleichgewichtsdiagnostik

Wie kommt es zu Gleichgewichtsstörungen?

Unser Gleichgewicht beruht auf der fein abgestimmten Zusammenarbeit der Augen, des Gleichgewichtsorgans im Innenohr (Vestibularapparat) und des Gehirns. Sobald eines dieser Organe nicht richtig funktioniert, ist die Zusammenarbeit gestört und in der Folge empfinden wir ein Schwindelgefühl.

Auslöser für Gleichgewichtsstörungen können u. a. sein:

  • zu hoher oder zu niedriger Blutdruck
  • Durchblutungsstörungen
  • Medikamente (z. B. Beruhigungs- und Schlafmittel)
  • Infektionen
  • Reisekrankheit (visueller Schwindel)
  • oder Erkrankungen des Innenohrs wie z. B. Morbus Menière.

Gleichgewichtsstörungen

Zur genauen Differenzierung der Art des Schwindels verfügt unsere Praxis über eine umfassende, moderne Gleichgewichtsdiagnostik.

Video-Computer-Nystagmographie

Schon geringe Störungen der Gleichgewichtsorgane können wir durch die Verwendung der digitalen und schnellen Video-Computer-Nystagmographie erfassen. Bei dieser Untersuchung wird Ihnen eine Video-Messbrille aufgesetzt, an der Kameras befestigt sind, welche die Augenbewegungen messen. Hinzu kommt eine umfassende kalorische Vestibularisprüfung. Die Bogengänge werden dabei durch Spülung der Gehörgänge mit kaltem und warmem Wasser, bzw. Luft gereizt. Ihre Ergebnisse werten wir am Computer aus. So lässt sich z. B. die Ursache von Schwindel oft aufdecken.

Therapie

Zur Therapie kommen alle Befreiungsmanöver bei Lagerungsschwindel (Kristallschwindel) sowie medikamentöse Behandlungen bei anderen Schwindelursachen zum Einsatz. Unterstützend kann eine Akupunkturbehandlung durchgeführt werden.